Sicherheitsmanagement

technische Vorgaben nach § 9 EEG

Auf Verbandsebene wurde sich auf ein einheitliches Verfahren hinsichtlich der einzusetzenden Technologien zur Reduzierung der Einspeiseleistung von Erzeugungsanlagen verständigt. Dieses wurde zudem bereits der Bundesnetzagentur vorgestellt. 

In Abhängigkeit der vorliegenden Bedingungen wird eine ferngesteuerte Reduzierung der Einspeiseleistung durch den Netzbetreiber mittels Funkrundsteuerung für Anschlüsse im Niederspannungsnetz realisiert. Die Reduzierung erfolgt auf die Stufen 0 %, 30 % und 60 % der elektrischen installierten Nennleistung. Dabei entsprechen 100 % der vollständigen installierten Einspeiseleistung.

Anlagen mit Anschluss an das Niederspannungsnetz

Technische Spezifikation Funkrundsteuerempfänger

Anschlussschema

anzuwendende Standardparametrierung im Netzgebiet Schwerin

Anleitung Einlesen Parametersatz

Antennenmontage

Antennenausrichtung

Einbauprotokoll Funkrundsteuerempfänger